Hegegemeinschaft Spreewald

Hegegemeinschaft

ï»ż
Termine

23.04.2022
Jagdliches Schießen
Neuendorf

12.05 - 15.05.2022
LandesjÀgertag
Bornstedt

10.06.2022
KreisjÀgertag

letzte Aktualisierung:
27.03.2022 12:43

Keine JagdzeitverlÀngerung auf Rotwild - 31.01.2022 in der HG Spreewald!!!
Trichinenuntersuchung

Die Information fĂŒr JĂ€ger zur Trichinenuntersuchung kann unter dem MenĂŒpunkt Downloads heruntergeladen werden.

++ NEU ++ NEU ++ NEU ++
Corona - Gesellschaftsjagden

Unter dem MenĂŒpunkt Downloads
können die Verhaltensregeln heruntergeladen und nachgelesen werden! ("13 Corona-Merkblatt Gesellschaftsjagden MLUK_5.11.2020.pdf")

Die aktuellen Regelungen aus der Corona-EindĂ€mmungsverordnung bezĂŒglich der Jagd sind im Fragenkatalog ergĂ€nzt worden: Fragenkatalog

Blutproben

Mit der Probe fĂŒr die Trichinenuntersuchung sind ab sofort auch Blutproben abzugeben!
Unter dem MenĂŒpunkt Downloads kann die entsprechende VerfĂŒgung ("12 Tierseuchen-Allgemeinverfuegung.pdf") heruntergeladen werden

Ab sofort wird fĂŒr die virologische Untersuchung auf ASP nur 1 Röhrchen mit Blut benötigt. Und zwar das mit der roten Kappe.Röhrchen fĂŒr die Blutentnahme sind beim VeterinĂ€ramt und den TierĂ€rzten erhĂ€ltlich.
Die Tupfer sind vorrangig fĂŒr Fall- und Unfallwild zu nutzen.

Afrikanische Schweinepest

Unter dem MenĂŒpunkt Downloads sind wichtige Informationen ("10 Anschreiben JĂ€ger.docx") herunterladbar!

Pressemitteilung ASP

Unter dem MenĂŒpunkt Downloads kann die Pressemitteilung des Ministeriums fĂŒr Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz ("11 Reduzierung Wildschweine.pdf") heruntergeladen werden!

++ NEU ++ NEU ++ NEU ++
Information

Die Regelung der Erlegung von mĂ€nnlichen und weiblichen Rotwild ist in der Anlage zur Satzung der Hegegemeinschaft festgeschrieben. Diese ist unter dem MenĂŒpunkt Satzung nachzulesen.

Gruppenabschuss

Freie StĂŒcke

AltersklassemÀnnlichweiblichmÀnnlichweiblich
02742nicht erfĂŒlltnicht erfĂŒllt
11515erfĂŒllterfĂŒllt
21239erfĂŒlltnicht erfĂŒllt
34nicht erfĂŒllt
46nicht erfĂŒllt
∑6496
Gesamt160
.
Stand: 15.05.2022 13:20
Ansprechpartner: A. Schneider (Tel.: 01727929748 oder 03542 405988)

PĂ€chter

PachtbereichPĂ€chter2019/ 20202020/ 20212021/ 20222022/ 20232023/ 20242024/ 20252025/ 20262026/ 2027
1LĂŒbbenau I1Schneider, A.AK 3AK 3
2Schneider, D.
2LĂŒbbenau II3Starick, K.-H.AK 3
3EJ Lehde4Starick, K.-H.AK 3AK 3
4LĂŒbbenau III5Werner, M.AK 3AK 3
6Schmidtchen, J.
7Kohl, A.
8Wilke, K.
5LĂŒbbenau IV9Klatt, S.
6Gr. LĂŒbbenau10Teichert, J.
11Welsch, G.
12MĂŒller, E.AK 3AK 3
13Schubert, E.
14MĂŒller, St.
15Mlosch, E.
7Raddusch16Kienz, T.
17Asch, B.
18Schmidt, T.AK 2,3 & 4
19Buchan, F.AK 2,3 & 4
20
8Stradow21Koppermann, F.
22Schwarzer, S.
9Naundorf,
Fleißdorf,
Suschow
23Gargula, S.AK 2,3 & 4
10Boblitz24Giesen J.
11Leipe25Jedro, E.
26Schulze, N.
27Konzack, H.
28Buchan, R.
29Thiele, St.
30
12EJ Leipe31Perschk, E.AK 3 & 4
32KrĂŒger, J.
13EJ Raddusch33Buchan, F.AK 2,3 & 4
14Ragow34Zeidler , R.
.
Stand: 07.08.2022 19:46

Hegerichtlinie Rotwild HG Spreewald

Nachtjagd

Die Nachtjagd auf weibliches Rotwild ist vom 01.09.2018 bis zum 31.12.2018 erlaubt.

Wildökologische Lebensraumbewertung

  • Ziel: Berechnung der tragbaren PopulationsgrĂ¶ĂŸen wiederkĂ€uenden Schalenwildes je 100 ha.
    BezugsflĂ€che = Wald + Schilf + 200m angrenzendes Offenland. Eine Schalenwildeinheit = ca. 100 kg Körpergewicht = 1 Stk. Rotwild oder 4 Stk. Rehwild; Kriterien: ÄsungskapazitĂ€ten, Deckung, Störung und Lebensraumzerschneidung. Tragbare Schalenwildeinheiten auf 100 ha BezugsflĂ€che fĂŒr HG Spreewald.
  • BezugsflĂ€che HG Spreewald: 5237 ha = 183 Stk. Rotwild Zielbestand.
      5,25 Schalenwildeinheiten / 100 ha BezugsflĂ€che = 3,5 Stk. Rotwild + 7 Stk. Rehwild = 5,25 SWE

Grundlagen der Rotwildbewirtschaftung

Die Hegegemeinschaft Spreewald legt im Einvernehmen mit der UJB Abschuss fest:
  • Zielbestand:Hegegegemeinschaft (HG) schlĂ€gt vor, UJB bestĂ€tigt
  • Zuwachs:75% des am 01.04. vorhandenen weibl. Wildes
  • Abschuss:GeschlechterverhĂ€ltnis (m/w): 30:70
  • Altersklassen und Streckenanteile:
    AltersklassemÀnnlichweiblich
    0 45% 45%
    1 25% 15%
    2 (2 bis 4 Jahre) 15% (ab 2 Jahre) 40%
    3 (5 bis 9 Jahre) 5%
    4 (ab 10 Jahre) 10%
    .
Die Hegegemeinschaft Spreewald legt im Einvernehmen mit der UJB Abschuss fest, dass:
  • die HG die AK 1 + 2 (mĂ€nnl.) sowie die AK 3 + 4 (mĂ€nnl.) zusammenfassen kann.
  • die mĂ€nnl. und weibl. KĂ€lber getauscht werden können.
  • AK 0 und Ak 1 beim Reduktionsabschuss von Mitgliedern der HG, ĂŒber den Plan hinaus, erlegt werden können (dieses muss von der UJB genehmigt werden).
Dokumentation der mĂ€nnl. und weibl. StĂŒcke in den AK bleibt getrennt.

Gemeinsame AbschussplÀne

Zur Aufstellung des gemeinsamen Abschussplanes mĂŒssen alle beteiligten Reviere eine korrekte WildzĂ€hlung durchfĂŒhren und einen gemeinsamen Plan festschreiben. Hat die UJB diesen bestĂ€tigt, ist er rechtsverbindlich. Jede Pachtgemeinschaft kann selbst regeln, ob und wie der Abschuss auf die einzelnen Reviere verteilt wird. Je restriktiver diese Verteilung ist, desto weniger effizient wirkt sich der Gruppenplan aus. Durch festgelegte Maßnahmen Ă€ndert sich die Verteilung des Wildes in den Revieren nicht. Wild sollte dort erlegt werden wo es steht.
Zeitliche und rĂ€umliche Sperren können helfen, die Abschussverteilung in den beteiligten Revieren auszugleichen, der Gruppenabschuss kann fĂŒr nur ein Geschlecht bzw. AK oder fĂŒr eine bestimmte Zeit freigegeben werden. Das regelt die HG mit den Revieren, die am Gruppenabschuss beteiligt sind.

FĂŒr die HG Spreewald gilt zum Gruppenabschuss Rotwild die Anlage zur Satzung:

Regelung der Erlegung von mÀnnlichen und weiblichen Rotwild 2015

Erlegungskriterien fĂŒr mĂ€nnl. Rotwild gemĂ€ĂŸ Wildbewirtschaftungsrichtlinie vom 24.09.2001

AltersklasseKriterium
0Zahl vor Wahlabschuss, Anteil laut HGR vom Gesamtabschuss nicht unterschreiten, Prinzip schwĂ€chstes StĂŒck zuerst strecken.
1Schmalspießer, die in Ihrer Entwicklung den örtlichen Durchschnitt in Ihrer AK nicht erreichen (unter 30 cm StangenlĂ€nge, ca. 1 Âœ x LauscherlĂ€nge.)
2
(2-4 Jahre)
alle Spießer, Augsprossengabler, Sechser, ungerade Achter, Achter, Eissprossenzehner, sowie Hirsche mit einseitiger Krone.
3
(5-9 Jahre)
wie AK 2 und Hirsche mit fehlender Aug- oder Mittelsprosse, sowie Hirsche, die das durchschnittliche Geweihgewicht Ihrer AK nicht erreichen.
4
(ĂŒber 10 Jahre)
Alle Hirsche, die das Alter ĂŒber 10 Jahre erreicht haben.
.